Und los geht’s…

Ich sitze im Münchner Flughafen am Gate und steige gleich iFoton das Flugzeug nach Peking. Dort steige ich um in das Flugzeug nach Zhengzhou und von dort geht es weiter zum Shaolin-Kloster. Ich freue mich sehr! Wenn es mir irgendwie möglich ist, dort mal ins Internet zu kommen, berichte ich Ihnen wieder hier im Blog.

Ich wünsche Ihnen allen eine gute Zeit!
Mit herzlichem Gruß
Yamin Schulz-Spahr

Mikroübung Nr. 9

Spätestens wenn Ihnen alles zuviel wird, sollten Sie möglichst viel …weglassen. Perfektionsanspruch, Künstlichkeit, über­flüssige Anspannungen im Körper und im Geist…

Und löschen Sie für diesen Moment auch all das aus Ihrem Kopf, was als To-Dos auf Ihrer Prioritätenliste ganz unten landen würde. Manches davon schafft es ohnehin nie nach oben auf die Liste 😉

Wetter…

Es regnet und regnet und das, wo es doch schon soFoto schön und warm war… Die starke Temperaturschwankung ist auch das, was uns derzeit extreme Müdigkeit und ein (mindestens) Unwohlsein, wenn nicht sogar Kopfschmerzen beschert. Durch die starken Temperaturunterschiede ist die Durchblutung in den Kapillargefäßen vermindert, was wir aber sehr gut mit einer geschickten Auswahl an QiGong Übungen regulieren können. Zu beachten ist dabei jedoch die individuelle Konstitution. Wir beraten Sie gerne.

 

Die kleine Fülle…

Der uralte Chinesische Kalender teilt das Jahr in 24 Jahresabschnitte. FotoVor 2 Tagen begann der 8. Abschnitt, genannt Xiao Man. ‚Xiao‘ heißt ‚klein‘ und ‚Man‘ heißt in diesem Zusammenhang ‚Fülle‘. Gemeint ist damit die Fülle der Pflanzen die sich durch viel Regen und viel Helligkeit (das Yang in der Natur ist jetzt schon sehr stark) einstellt. Das sieht man ja auch – sattes frisches Grün überall…

Was sich in dieser Jahreszeit allerdings auch zeigt, sind  Hautausschläge, Magen- und Darmprobleme und Allergien. Um dem zu entgehen bzw. – wenn diese Beschwerden bereits auftreten, um sie zu lindern – werden in dieser Jahreszeit spezielle QiGong-Übungen geübt und die Ernährungsweise entsprechend angepasst. Beides sehr wichtige Punkte, um gesund durch diese Jahreszeit zu kommen. Mehr dazu erzähle ich Ihnen aber demnächst hier im Blog. Jetzt wünsche ich Ihnen erst einmal einen sehr schönen Sonntag!

Mit herzlichem Gruß
Yamin Schulz-Spahr

Konfuzius

„Wenn ich einen Satz auswählen müsste, um meine ganze Lehre zusammenzufassen, würde ich sagen: Lass nichts Böses in Deinen Gedanken sein!“Foto 2

Konfuzius

TaiJi-QiGong oder wie aus Langsamkeit innere Kraft entsteht

KalligraphieJa das lässt sich wirklich schwer mit Worten erklären. Aber das ist ja oft so oder könnten Sie jemandem, der es noch nie probiert hat erklären, wie lecker Schokolade schmeckt…

Damit Sie einfach mal ausprobieren können, wieviel Ruhe und innere Kraft in Ihnen steckt, haben wir uns 2 Möglichkeiten ausgedacht:

Testabend TaiJi-QiGong am 20. Mai 2016, 19.30 Uhr bis 20.45 Uhr im doin, Kolosseumstraße 1, 25 €

oder

6x Freitag ab 20. Mai 2016, TaiJi-QiGong für Einsteiger, 19.30 Uhr bis 20.45 Uhr im doin, Kolosseumstraße 1, 130 €

Die 25 € für den Testabend werden angerechnet, falls Sie sich danach entschließen sollten den ganzen Kurs zu buchen. Es würde mich nicht wundern, denn diese – langsam fließenden kraftvoll kämpferischen –  Bewegungen können schon ein bisschen süchtig machen 😉

Kalorienreduziert Essen

Die meisten Diäten setzen auf eine reduzierte Kalorienaufnahme. Tatsächlich nimmt man dadurch auch erst einmal ab… Da der Körper aber im Zuge dessen den Stoffwechsel verlangsamt, nimFotomt man nach einer Zeit – und jetzt kommt’s: selbst, wenn man so reduziert weiter essen würde – wieder zu. Das Hauptproblem ist jedoch, dass sich dabei Blockaden entwickeln, die durch Sport und Umstellung der Ernährung dann nicht mehr zu beheben sind.

Die Qualität des Stoffwechsels ist auch der Grund, weswegen manche Menschen soviel essen können, wie Sie möchten und andere von sich behaupten schon zuzunehmen, wenn Sie „nur an essen denken“.

Daher reguliert man in der alten chinesischen Medizin den Stoffwechsel mit einer Auswahl von Stoffwechsel-regulierenden Übungen aus dem Medizinischen QiGong in Kombination mit einer bestimmten – überraschend genussvollen – Ernährungsweise, die die Verdauungsorgane stärkt.

Am 21. Mai startet unser Kurs „Ran an den Speck-Abnehmen auf Chinesisch“ auf der Riederalp. In den kommenden 5 Tagen wird schon eine deutliche Veränderung bei jedem Teilnehmer sichtbar. Wir üben morgens und vormittags diese berühmten sehr effektiven Stoffwechselübungen und sprechen abends über die Hintergründe dazu und die besagte genussvolle Ernährung und geben noch reichlich Tipps für die Zeit zuhause. Nachmittags können die Teilnehmer die schöne Bergwelt des Allgäu genießen – mit der Seilbahn auf den ‚Mittagberg‘ fahren, am Albsee spazieren gehen oder auch einfach nur faul in der Sonne liegen.

Optional können Sie sich nachmittags auch Behandlungen oder Einzelstunden und Coachings bei mir gönnen.

Bewegungseinschränkungen, Schulterschmerzen und andere Dilemmas

Schulterbeschwerden

Vor einigen Jahren – ich begann gerade einen Kurs zum Thema „Ran an…-Bewegungs­einschränkungen und Rücken­beschwerden“ – kam eine Teilnehmerin auf mich zu und sagte, ihre Schmerzen seien in den letzten Tagen vor dem Kurs so stark geworden, dass sie nicht einmal mehr den Arm heben könne vor Schmerzen. Es hätte also gar keinen Sinn, wenn sie zum Kurs bliebe, denn sie könne ja die Bewegungen gar nicht machen…

Ich erklärte ihr, dass sie einfach noch einen Moment bleiben soll und variierte die Übungen für sie. Noch am selben Nachmittag konnte sie Ihren Arm schon deutlich höher heben und… blieb dann noch für den Rest des Kurses.

Das ist nur ein Beispiel von sehr vielen ‚Schmerzgeplagten‘, die sich mit diesen Übungen helfen konnten, aber ich liebe diese Geschichte deswegen besonders, weil diese Teilnehmerin heute – ganz schmerzfrei – selber QiGong Lehrerin ist und anderen dabei hilft, Ihre Beschwerden loszuwerden.

Ende Mai biete ich einen mehrtägigen Kurs zu diesem Thema an. Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob dieser Kurs für Ihre Beschwerden geeignet ist, lassen Sie sich bitte (natürlich unverbindlich) telefonisch von uns beraten.

Kursdetails anzeigen

Wechseljahres-Beschwerden

FullSizeRenderLange bevor ich wusste, was man unter Wechseljahresbeschwerden versteht hatte ich schon gehört, dass Asiatinnen das nicht haben. Meine Info war damals, das läge daran, dass die viel Sojaprodukte essen.

Heute kenne ich – wie Sie wahrscheinlich auch – jede Menge Frauen, die jede Menge Sojaprodukte zu sich nehmen und dabei jede Menge Wechseljahresbeschwerden haben. Es stimmt schon, Soja hat – in großen Mengen genossen – einen kleinen Einfluss auf den Hormonhaushalt, aber das Geheimnis womit man die Wechseljahresbeschwerden lindert und in den Griff bekommt liegt tatsächlich woanders.

Seit tausenden von Jahren kennt man in der asiatischen Tradition sehr effektive Übungen zur Regulierung des Stoffwechsels,  die die entsprechenden Blockaden lösen, die Frauen so sehr während dieser hormonellen Umstellung zu schaffen machen.

Zu diesem Thema biete ich ein mehrtägiges Retreat an, in dem Ihre Mutter, Tante, Frau, Nachbarin, Freundin oder auch Sie diese Übungen an die Hand bekommen.  Bereits in diesen Tagen werden die Teilnehmerinnen eine deutliche Verbesserung erfahren.

Für weitere Informationen und eine persönliche Beratung zu diesem Thema, schicken Sie uns bitte eine Nachricht über das Kontaktformular.

Gute Besserung

Ich bin gerade mit einer kleinen Gruppe Schüler auf der Riederalp zu einer Retreat-Woche. Es ist wirklich immer wieder erstaunlich – wie selbst totale Anfänger – alleine in nur diesen paaFotor Tagen sich eine erhebliche Verbesserung Ihrer Beschwerden durch diese alten weisen Übungen ‚erüben‘.

Ach, ich liebe meinen Beruf!