GUTES NEUES JAHR!

Ich bin Ihnen allen – allen meinen Schülern – sehr dankbar…

  • Für Ihr Vertrauen.
  • Für den Mut an sich zu arbeiten, statt es dabei zu belassen, zu meinen, dass „die Anderen“ sich verändern müssen.
  • Mutig an Ihrer Fähigkeit zu Glück zu arbeiten.
  • Ihre Gesundheit selber in die Hand zu nehmen, statt es Anderen zu überlassen.

Ich fühle mich sehr von Ihnen allen beschenkt! Mit Zuversicht.

Von ganzem Herzen wünsche ich Ihnen allen ein friedliches, glückliches neues Jahr!

Yamin Schulz-Spahr

 

 

Neujahrsvorhaben

Ich wohne auf dem Land und selbst für „Land“ wohne ich ziemlich abgelegen – ich muss sogar zum Einkaufen ein paar Kilometer fahren. Heute fuhr ich dabei durch eine wunderschöne schlafende Landschaft. So eine Stille und jedes noch so kleine Zweiglein oder Grashalm war mit Reif überzogen. In der Chinesischen Medizin sagt man, in der Natur hat sich das Qi wie zu einer Pause nach innen zurückgezogen – um sich zu erneuern.

Ja bei uns natürlich auch, wir zählen ja schließlich auch zur Natur, wenn wir das auch manchmal zu vergessen scheinen.

Die Natur wird erst wieder in ein paar Wochen erwachen. Wir auch. Also frage ich Sie: Wer wollen Sie dann sein, wenn Sie im neuen Jahr wieder erwachen. Glücklicher, stärker, gesünder, unbeschwerter, fitter, liebevoller, geduldiger, schlanker, lebenslustiger? Lassen Sie es nicht nur ein Neujahrsvorsatz sein. Machen Sie es zu einem Neujahrsvorhaben.

Wer wollen wir sein… Denken wir darüber nach. Wer wir nicht sein wollen, wissen wir ja schon alle.

Wenn Sie möchten, unterstütze ich Sie gerne bei Ihrem Vorhaben und wir treffen uns zu einer Einzelstunde und sehen, wie Sie vorgehen sollten. Melden Sie sich hierzu einfach nur über unser Kontaktformular mit ein paar Terminvorschlägen, wir melden uns dann bei Ihnen zurück.

Frohe Weihnachten!

Wir wünschen Allen ein frohes und friedliches Weihnachtsfest!

Yamin Schulz-Spahr und das Akademie-Team

Wintersmoothie

In den alten Medizinklassiker der Chinesischen Medizin wird immer wieder betont, wie wichtig es ist, sich der Jahreszeit entsprechende zu ernähren. Nun das heißt natürlich auch: Andere Jahreszeit – andere Smoothies…

Apfel-Papaya-Smoothie
pro Person:

eine Handvoll frische Papaya-Stücke
1/4 Glas Apfelsaft naturtrüb
1/4 Glas kochendes Wasser
1/4 gestrichenen TL Zimt
1-2 EL Holunderblütensirup
1 kleine Scheibe Ingwer

Alles – außer das heiße Wasser – zusammen in den Blender geben. Mixen, dann das kochende Wasser dazu und umrühren.

Kommen Sie gesund durch den Winter!
Mit herzlichem Gruß

Yamin Schulz-Spahr

Dunkel, dunkler, am dunkelsten…

Jeden Tag wird es früher dunkel. Das Yin in der Natur steigt immer mehr an – so auch in uns. Aber nicht mehr lang. Die gute Nachricht ist, in 14 Tagen ist Wintersonnwende uimg_4775nd die Tage werden wieder heller und das Yang in der Natur beginnt wieder zu steigen. Eine Zeit, die für QiGong Übende von besonderer Bedeutung ist, in der viel Kraft angesammelt werden kann, die unsere Gesundheit im kommenden Jahr bestimmt.

Aber erst ist es mal noch dunkel und dunkler… 🙂 Aber das hat ja auch etwas gemütliches, oder?

Ich wünsche Ihnen allen eine schöne Adventszeit!

Großer Schnee

bildschirmfoto-2016-12-06-um-14-21-13Heute beginnt der 21. von 24 Jahresabschnitten des Chinesischen Kalenders, genannt Da Xue. ‚Da‘ heißt ‚groß‘ und ‚Xue‘ ist der ‚Schnee‘.

…na ja…mal sehen 😉

Die alten Medizinklassiker empfehlen jetzt, kalte Getränke zu meiden und den Körper gut warm zu halten, um das Immunsystem nicht zu schwächen.

Das Immunsystem soll hingegen gestärkt werden durch sehr stärkende, ‚wärmende‘ Nahrungsmittel und speziell das Nierensystem stärkende QiGong-Übungen.

 

Vorsicht, Vorsicht…

Der Grat zwischen Angst und Vorsicht ist sehrimg_4769 schmal. Aus Angst heraus zu handeln, zu entscheiden und zu reden ist sicher das, was die größten Fehler mit sich bringt.

In den asiatischen Philosophien und Künsten, sei es in der Kampfkunst, der ‚Selbstkultivierung‘, der darstellenden Kunst oder der Heilkunst, wird außerordentlich viel Wert darauf gelegt, mit Vorsicht, geistiger Ruhe und Klarheit vorzugehen. Angst stört unsere geistige Ruhe, Vorsicht nicht… Angst ist von achtsamem Vorgehen weit entfernt. Vorsicht jedoch ist Achtsamkeit.

Mirkroübung 63

Eine wunderbare Übung, die hilft Müdigkeit aufgrund gestörter Mikrozirkulation zu vertreiben, ist die Kombination aus der „Kopfmassage-Übung“ und dem sogenannten „trockenen Körperbad“. Sollten Sie die Kopfmassage-Übung noch nicht gelernt haben, haben Sie die Möglichkeit dazu in unserem Krankenkassen-subventioniertem Kurs „Medizinisches QiGong“.

Das „trockene Körperbad“ kann ich Ihnen allerdings hier erklären:

Reiben Sie die Handflächen mit entspannten Händen warm und reiben Sie dann mit der ganzen Handfläche (Hände nicht anspannen!) über die Haut. Ausgehend von den Unterschenkeln über die Oberschenkel, das Gesäß, den Bauch, den Rücken, die Schultern, die Arme, über das Gesicht.

Warum Sie diese Übung bisher nicht im Kurs gelernt haben?
Weil Sie die möglichst unbekleidet üben sollten… 😉

Wintermandelmilch

Zutaten für 2 Personen:img_4758

2 Aufguss-Beutel für weißen Glühwein
350 ml Mandelmilch
1 Bio-Orange
2 Zimtstangen
1/2 gestr. TL Zimt
1/2 gestr. TL Bourbon-Vanillepulver
2 EL Honig

Die Mandelmilch erhitzen, den Inhalt der beiden Aufgussbeutel dazugeben. Die Schale der halben Orange, Zimtstangen, Vanille und Honig dazugeben. 5 min ziehen lassen. Saft der ausgepressten Orange dazugeben.

Perfekt wäre es mit Sahne on Top…