Xiao Xue – Der kleine Schnee

Der kleine Schnee… hm… das ist ja schon eine seltsame Bezeichnung für einen Jahresabschnitt. Wenn Sie regelmäßig diesem Blog folgen, dann wissen Sie ja bereits, dass das Jahr im Chinesischen Kalender in 24 Abschnitte unterteilt ist. Jeder dieser Abschnitte trägt einen Namen, der die Eigenschaft dieses Abschnittes bezeichnet. Dieser, der 20. von 24 Jahresabschnitten, heißt ‚Xiao Xue‘ und wird meist wörtlich mit ‚Kleiner Schnee‘ übersetzt. Natürlich gibt es auch den ‚Da Xue‘, den ‚Großen Schnee‘. Der beginnt am 7. Dezember.

Was aber heißt das nun? ‚Xiao‘ heißt ‚klein‘, das stimmt. Aber es wird auch im Sinne von ‚geringfügig‘ gebraucht und dann macht es hier auch Sinn: Das heißt, es wird in diesem Abschnitt beginnen zu schneien, aber – alles halb so schlimm. Mit viel Schnee richtig los geht es dann ab dem Abschnitt, der am 7. Dezember beginnt.

Der alte Medizinklassiker „Des Gelben Kaisers Klassiker der Chinesischen Medizin“ rät Ruhe im Herzen zu wahren, damit die Emotionen in Harmonie sind und dadurch die Kräfte von Körper und Geist.

Also alles ein bisschen ‚klein‘ halten.

Li Dong – der Winteranfang

Heute beginnt laut Chinesischem Lunisolarkalender mit dem 19. von 24 Jahresabschnitten der Winter. Der Begriff hierfür ist ‚Li Dong‘. ‚Li‘ heißt so etwas wie ‚erstellen‘ und ‚Dong‘ bedeutet in diesem Zusammenhang ‚Winter‘.

Es ist die Jahreszeit, zu der die alten Medizinklassiker die geheimnisvollsten Dinge anraten, die stets erst durch die Erklärung des Meisters dem Schüler wirklich verständlich wurden.

Im Grunde kann man sagen, dass sich alles um ein Bewahren und Schonen unserer Kräfte dreht. So kommt es auch zu durchaus verständlichen Anweisungen, wie Vermeiden von geistiger und körperlicher Anstrengung und dem Rat, nicht vor Sonnenaufgang sein Tagwerk zu beginnen. Alles in allem Anweisungen, die beim Chef vermutlich nicht unmittelbar auf Verständnis stoßen…